19.04.2017
Winterdienst reaktiviert
Der FES-Winterdienst reagiert auf den Temperatursturz...
mehr
18.04.2017
Hartplatz-Helden nehmen Abschied
Ab dieser Woche wird am Praunheimer Hohl...
mehr
12.04.2017
Brandstifter unterwegs
Unbekannte haben in der Nacht von Montag...
mehr
10.04.2017
Buslinien 72 und 73 zum Nordwestzentrum werden umgeleitet
Die Praunheimer Landstraße in Hausen wird...
mehr
05.04.2017
Infostand in Praunheim ´´Schutzmanns vor Ort´´
Infostand in Praunheim auf dem Vorplatz...
mehr
04.04.2017
Praunheimer Werkstätten: Förderverein sucht dringend Nachwuchs
Seit einem Vierteljahrhundert engagiert...
mehr
20.03.2017
Männer: Dieser Chor sucht euch!
Der Männerchor Praunheim wird im nächsten...
mehr
20.03.2017
Raub in Wettbüro
Am Freitag, den 17. März 2017, gegen 22.40...
mehr
06.02.2017
Wahlberechtigte können der Weitergabe persönlicher Daten widersprechen
Am 24. September 2017 findet die Bundestagswahl...
mehr
03.02.2017
72-Jährige durch Trickdiebe bestohlen
Eine 72-jährige Frau wurde gestern Nachmittag...
mehr
01.02.2017
Trickbetrug mit großem Ausmaß
In einem überaus dreisten Fall von Trickbetrug...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









27.04.2017

Polizei erschießt offenbar tollwütigen Fuchs

Im Frankfurter Stadtteil Praunheim greift ein Fuchs eine Frau an. Das Tier war vermutlich an Tollwut erkrankt. Es wird von Polizisten erschossen.

In der Nacht zu Donnerstag hat die Frankfurter Polizei im Stadtteil Praunheim einen möglicherweise tollwütigen Fuchs erschossen. Das Tier hatte versucht, eine Frau zu beißen.

Die 48 jahre alte Frau war gegen 23.20 Uhr in der Stephan-Heise-Straße auf den schwerkranken Fuchs gestoßen, berichtete die Frankfurter Polizei am Donnerstag. Das Tier versuchte, sie zu beißen. Die 48-Jährige konnte aber den Angriff abwehren und die Polizei alarmieren. Streifenpolizisten fanden den Fuchs und töteten ihn mit einem Schuss, um ihn von seinem Leid zu erlösen und Gefahren von der Bevölkerung abzuwenden.

Wegen des Verhaltens des Tieres besteht der Verdacht, dass es an Tollwut erkrankt war. Der Kadaver wird zurzeit untersucht. Die Polizei warnt vor möglicherweise weiteren tollwütigen Tieren im Praunheimer Gebiet. Wer ein auffälliges Tier sieht, soll sich bei akuter Gefahr sofort an den Notruf der Polizei wenden, sonst nimmt das Ordnungsamt Hinweise entgegen.

Die Tollwut ist eine Virusinfektion, die bei Tieren und Menschen eine akute, fast immer tödliche Gehirnentzündung verursacht. (lad)



Artikel der Frankfurter Rundschau vom 27.04.2017

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum