Allianz Karriere
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
07.04.2020
Beliebte Metzgerei macht dicht
Eine beliebte Metzgerei in Frankfurt macht...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
20.03.2020
Achtung: Haustürbetrug mit Covid-19-Tests
Betrüger an der Haustür nutzen eine neue...
mehr
13.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









20.04.2020

Festnahmen nach Raubstraftat

Ein 15-jähriger Frankfurter stieg am Freitag, den 17. April 2020, gegen 19.30 Uhr, an der Haltestelle "Praunheimer Brücke" aus dem Bus der Linie 73 aus. Dies taten auch zwei zunächst unbekannte Jugendliche, die den 15-Jährigen verfolgten.

Unvermittelt stießen sie ihn zu Boden und schlugen und traten auf ihn ein. Sie entrissen ihm den Rucksack und einen Kopfhörer. Danach flüchteten sie auf der Straße Alt-Praunheim in Richtung Norden. Ein Zeuge hatte aus seinem Lkw heraus einen Teil der Tathandlung verfolgen können und lud nun den Geschädigten in sein Fahrzeug. Zusammen verfolgten sie die Flüchtigen. Der Vater des Geschädigten war zufällig vor die Tür seines Hauses getreten und sah die beiden Beschuldigten auf sich zulaufen. Als er seinen Sohn in dem Lkw sah, war ihm klar, dass hier etwas nicht stimmte und es gelang ihm, einen der beiden Flüchtigen einzuholen und festzunehmen. Der zweite Tatverdächtige rannte noch bis in die Kolbenbergstraße, wo er von dem Zeugen und dem Geschädigten eingeholt und ebenfalls festgenommen wurde. Anschließend verständigte man den Polizeinotruf und übergab die beiden Beschuldigten der Beamten des 14. Polizeirevieres. Bei den Tatverdächtigen handelt es sich um zwei Frankfurter im Alter von 14 und 17 Jahren.



Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum