Allianz Karriere
Praunheims Geschichte
Von 5000 v. Chr. bis 1132
mehr
Praunheims Vorgeschichte
von 5000 v.Chr. bis 1895!
mehr
 
 
 
 
 





o2 Shop



Praunheims Geschichte

Von 1911 bis 1928

1911:
Die Heerstraße wird gebaut und dem Verkehr übergeben.

1913:
Praunheim-Brücke ist Endstation der neuen
Straßenbahnlinie 18.

1921:
Das Oberfeld Am Alten Schloss wird baulich erschlossen.

1927:
Die evangelische Gemeinde erhält den Namen Auferstehungsgemeinde.

1927/29:
Zwischen Rödelheim und Eschersheim wird die Nidda reguliert.

1927/30:
Die Stadt Frankfurt baut die von Ernst May geplante vorbildliche Siedlung Praunheim längs der Heerstraße mit 1.441 Wohnungen und bemerkenswerter «Frankfurter Küche».

1928:
Die Praunheimer Werkstätten werden eröffnet.

1928:
Von Heddernheim bis Praunheim-Brücke verkehrt die Omnibuslinie 60.








Weitere Informationen zu
"Praunheims Geschichte"

Von 1189 bis 1544

Von 1618 bis 1806

Von 1816 bis 1910

Von 1929 bis 1937

Von 1945 bis 1958

Von 1960 bis 1969

Von 1975 bis 2004


zurück zum Start von
"Praunheims Geschichte"





zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum