08.02.2019
Teilsperrung Guerickestraße, Ecke Heerstraße
Wegen privater Kanalbauarbeiten wird die...
mehr
04.02.2019
Ab sofort können Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre kostenlos die 13 städtischen Frei- und Hallenbäder besuchen.
Ab sofort können Kinder und Jugendliche...
mehr
26.01.2019
In einem ehemaligen Bunker wohnen
Ein Investor möchte einen Luftschutzbunker...
mehr
20.01.2019
Wasserwerk für neuen Stadtteil problematisch?
Die Pläne für den neuen Stadtteil in Frankfurt...
mehr
11.01.2019
Die Angst vor dem Verkehrskollaps
In unserer Serie blicken wir zurück auf...
mehr
10.01.2019
Ungepflegter Zustand: Dieser Friedhof in Frankfurt-Praunheim ist kein schöner Ort zum Trauern
Schiefe Grabsteine und Löcher in der Asphaltdecke...
mehr
20.12.2018
Zwei Gartenhütten angezündet
Gestern Abend haben Unbekannte in einem...
mehr
09.12.2018
Ärger über plötzliche Rodung in Praunheim
Eine unangekündigte Baumfällung erzürnt...
mehr
09.12.2018
Magistrat beschließt WLAN für Schulen
In seiner Sitzung am Freitag, 7. Dezember,...
mehr
09.12.2018
Im Nordwesten müssen sich die Nutzer von Bussen und Bahnen ab Sonntag auf einige Änderungen einstellen
Streckentausch bei der U 6 und der U 7:...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









04.09.2014

Wettbüro in Alt-Praunheim - Stadt will abwarten

Ein illegales Wettbüro vermutete der Ortsbeirat 7 (Hausen, Industriehof, Praunheim, Rödelheim, Westhausen) hinter der vor einem Jahr eröffneten „Savinoys Espresso Bar“ in Alt-Praunheim und forderte den Magistrat erneut auf, den dortigen Wettbetrieb zu unterbinden.

Aus einer Stellungnahme geht nun hervor, dass dieser Anregung nicht entsprochen werden kann. Weil es sich laut aktueller Auskunft aus dem Gewerberegister bei der Liegenschaft Alt-Praunheim 46 b unverändert um eine Espresso-Bar ohne Alkoholausschank handle.

Die bauplanungs- und baugenehmigungsrechtlichen Voraussetzungen seien überprüft worden, das Eingreifen der Bauaufsicht nur dann möglich, wenn das Lokal hauptsächlich als Wettbüro genutzt werde. Zwar würden Sportwetten vermittelt, allerdings habe die Bauaufsicht festgestellte, dass „nicht aggressiv“ für ein Wettbüro geworben werde und auch im Lokal selber nicht als Hauptnutzung auffällt. Ein Einschreiten aus bauordnungsrechtlicher Sicht ist der Bauaufsicht nicht möglich, da das Speisen- und Getränkeangebot den Eindruck erweckt, dass es sich vordergründig um ein Café handelt, heißt es weiter in der Stellungnahme. Die bislang erteilte Genehmigung zum Aufstellen von Geldspielautomaten habe der Magistrat mittlerweile widerrufen. Zunächst soll abgewartet werden, ob der Gewerbetreibende, dessen Mietvertrag mit der Frankfurter Aufbau AG (FAAG) bis zum 30. September 2015 läuft, sein Betriebskonzept zum Beispiel durch den Wegfall der Geldspielgeräte ändern wird. Sollte sich der Nutzungsschwerpunkt Espresso-Bar sichtbar zu einem Wettbüro hin verlagern, will die Bauaufsicht zusammen mit der FAAG den Sachverhalt erneut prüfen.
(jdi)



Artikel Frankfurter Neue Presse vom 28.08.2014.

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum