11.06.2018
Eintracht-Fans kicken für den guten Zweck
Das Benefizturnier „Fußballer und Fans helfen“...
mehr
14.05.2018
Kampf gegen den Eichenprozessionsspinner geht weiter
Nachdem das Grünflächenamt bereits Anfang...
mehr
04.05.2018
Jugendliche enttäuscht von Vonovia
Die Wohnungsbaugesellschaft Vonovia geht...
mehr
03.05.2018
Ein Hausmeister fehlt
Die Liebigschule in Praunheim sucht seit...
mehr
02.05.2018
Gegner des neuen Stadtteils schließen sich zusammen
Das neue „Aktionsbündnis Graswurzeln“ richtet...
mehr
22.04.2018
Hochzeitlicher Autokorso mit Polizeieinsatz
Ein Autokorso anlässlich einer Hochzeit...
mehr
18.04.2018
Eine grüne Oase – mit auffällig viel Müll
Einst war die Nordweststadt als Trabantenstadt...
mehr
12.04.2018
Neuanfang mit Tradition
Der Jugendclub Praunheim wird 40 Jahre alt....
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









07.05.2015

Kreuzung in Alt-Praunheim ist kein Unfallschwerpunkt

An der Kreuzung „In der Römerstadt/ Alt-Praunheim/ Prauheimer Weg“ kommt es nicht vermehrt zu Unfällen. Das teilte jetzt der Magistrat in einer Stellungnahme mit und entkräftete damit die Vermutung des Ortsbeirates 7 (Hausen, Industriehof, Praunheim, Rödelheim, Westhausen)

Der hatte nach Berichten von Anwohnern, um eine entsprechende Auskunft bei der Stadt gebeten. Den Aussagen nach würden die Fahrzeugführer aus Richtung Heddernheim kommend immer wieder die Vorfahrt missachten und schnell von der Straße „In der Römerstadt“ in die Straße „Ohlengarten“ fahren.

Um von einer „Unfallhäufungsstelle“ im Sinne der Kriterien der Unfallkommission der Stadt Frankfurt zu sprechen, müssten mindestens drei typengleiche Unfälle, sprich nach dem gleichen Muster, innerhalb eines Jahres vorliegen. Eben dies sei an der Kreuzung in Alt-Praunheim nicht der Fall. In den vergangenen drei Jahren gab es an der betroffenen Stelle insgesamt sieben Unfälle. 2012 zwei Verkehrsunfälle – mit einem Radfahrer und einem Fußgänger sowie einem Auto- und einem Radfahrer. Ein Unfall mehr wurde 2013 gezählt – es waren ein Lastwagen und ein Fußgänger, eine Auto- und ein Rollerfahrer sowie ein Auto- und ein Radfahrer involviert. 2014 kam es zu zwei Verkehrsunfällen. Auch wenn die Stadt keinen Unfallschwerpunkt erkennt, soll zeitnah an der Straße „In der Römerstadt“ die Fahrbahnrandmarkierung durch eine Wartelinie ersetzt werden.



Artikel Frankfurter Neue Presse vom 07.05.2015

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum