08.02.2019
Teilsperrung Guerickestraße, Ecke Heerstraße
Wegen privater Kanalbauarbeiten wird die...
mehr
04.02.2019
Ab sofort können Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre kostenlos die 13 städtischen Frei- und Hallenbäder besuchen.
Ab sofort können Kinder und Jugendliche...
mehr
26.01.2019
In einem ehemaligen Bunker wohnen
Ein Investor möchte einen Luftschutzbunker...
mehr
20.01.2019
Wasserwerk für neuen Stadtteil problematisch?
Die Pläne für den neuen Stadtteil in Frankfurt...
mehr
11.01.2019
Die Angst vor dem Verkehrskollaps
In unserer Serie blicken wir zurück auf...
mehr
10.01.2019
Ungepflegter Zustand: Dieser Friedhof in Frankfurt-Praunheim ist kein schöner Ort zum Trauern
Schiefe Grabsteine und Löcher in der Asphaltdecke...
mehr
20.12.2018
Zwei Gartenhütten angezündet
Gestern Abend haben Unbekannte in einem...
mehr
09.12.2018
Ärger über plötzliche Rodung in Praunheim
Eine unangekündigte Baumfällung erzürnt...
mehr
09.12.2018
Magistrat beschließt WLAN für Schulen
In seiner Sitzung am Freitag, 7. Dezember,...
mehr
09.12.2018
Im Nordwesten müssen sich die Nutzer von Bussen und Bahnen ab Sonntag auf einige Änderungen einstellen
Streckentausch bei der U 6 und der U 7:...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









27.04.2017

Polizei erschießt offenbar tollwütigen Fuchs

Im Frankfurter Stadtteil Praunheim greift ein Fuchs eine Frau an. Das Tier war vermutlich an Tollwut erkrankt. Es wird von Polizisten erschossen.

In der Nacht zu Donnerstag hat die Frankfurter Polizei im Stadtteil Praunheim einen möglicherweise tollwütigen Fuchs erschossen. Das Tier hatte versucht, eine Frau zu beißen.

Die 48 jahre alte Frau war gegen 23.20 Uhr in der Stephan-Heise-Straße auf den schwerkranken Fuchs gestoßen, berichtete die Frankfurter Polizei am Donnerstag. Das Tier versuchte, sie zu beißen. Die 48-Jährige konnte aber den Angriff abwehren und die Polizei alarmieren. Streifenpolizisten fanden den Fuchs und töteten ihn mit einem Schuss, um ihn von seinem Leid zu erlösen und Gefahren von der Bevölkerung abzuwenden.

Wegen des Verhaltens des Tieres besteht der Verdacht, dass es an Tollwut erkrankt war. Der Kadaver wird zurzeit untersucht. Die Polizei warnt vor möglicherweise weiteren tollwütigen Tieren im Praunheimer Gebiet. Wer ein auffälliges Tier sieht, soll sich bei akuter Gefahr sofort an den Notruf der Polizei wenden, sonst nimmt das Ordnungsamt Hinweise entgegen.

Die Tollwut ist eine Virusinfektion, die bei Tieren und Menschen eine akute, fast immer tödliche Gehirnentzündung verursacht. (lad)



Artikel der Frankfurter Rundschau vom 27.04.2017

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum