17.11.2018
Der Landwirt, der sein Land an die städtische Wohnungsbaugesellschaft verkauft hat
Er ist ein Gegner des Stadtteils zwischen...
mehr
14.11.2018
Ausbau im Gewerbegebiet an der Guerickestraße bringt mehr Verkehr
Das Gewerbegebiet an der Guerickestraße...
mehr
07.11.2018
Pkw-Aufbrüche
In der Zeit zwischen Montag, den 5. November...
mehr
06.11.2018
Vorsicht vor den ersten kalten Nächten
Die Kälte hat Einzug gehalten in Frankfurt...
mehr
06.11.2018
FES sammelt Spielsachen für bedürftige Kinder
Spielsachen aller Art können ab sofort bei...
mehr
01.11.2018
Schwerer Verkehrsunfall
Am Mittwoch, den 31. Oktober 2018, gegen...
mehr
25.10.2018
Falscher Polizist raubt ehemaligen Mitschüler aus - Zeugen gesucht
Ein Überfall der etwas anderen Art hat sich...
mehr
19.10.2018
Daniela Birkenfeld eröffnet das Familiencafé ‚Familiennetzwerk im Stadtteil Praunheim
) Am Dienstag, 23. Oktober, um 15.30 Uhr...
mehr
15.09.2018
Kein Jubel über Schwimmbad
Am Sportcampus in Ginnheim soll bis 2024...
mehr
02.09.2018
Tram zwischen Nordwestzentrum und Westbahnhof soll Verkehr entlasten
Die Planungen für die Ortsumfahrung Praunheim...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









27.04.2017

Polizei erschießt offenbar tollwütigen Fuchs

Im Frankfurter Stadtteil Praunheim greift ein Fuchs eine Frau an. Das Tier war vermutlich an Tollwut erkrankt. Es wird von Polizisten erschossen.

In der Nacht zu Donnerstag hat die Frankfurter Polizei im Stadtteil Praunheim einen möglicherweise tollwütigen Fuchs erschossen. Das Tier hatte versucht, eine Frau zu beißen.

Die 48 jahre alte Frau war gegen 23.20 Uhr in der Stephan-Heise-Straße auf den schwerkranken Fuchs gestoßen, berichtete die Frankfurter Polizei am Donnerstag. Das Tier versuchte, sie zu beißen. Die 48-Jährige konnte aber den Angriff abwehren und die Polizei alarmieren. Streifenpolizisten fanden den Fuchs und töteten ihn mit einem Schuss, um ihn von seinem Leid zu erlösen und Gefahren von der Bevölkerung abzuwenden.

Wegen des Verhaltens des Tieres besteht der Verdacht, dass es an Tollwut erkrankt war. Der Kadaver wird zurzeit untersucht. Die Polizei warnt vor möglicherweise weiteren tollwütigen Tieren im Praunheimer Gebiet. Wer ein auffälliges Tier sieht, soll sich bei akuter Gefahr sofort an den Notruf der Polizei wenden, sonst nimmt das Ordnungsamt Hinweise entgegen.

Die Tollwut ist eine Virusinfektion, die bei Tieren und Menschen eine akute, fast immer tödliche Gehirnentzündung verursacht. (lad)



Artikel der Frankfurter Rundschau vom 27.04.2017

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum