02.04.2019
Wo die sieben Kräuter wachsen
Schüler lernen auf den Feldern die Zutaten...
mehr
29.03.2019
Mehr Platz im Frankfurter Vespa-Museum
Das Vespa-Museum in Alt-Praunheim wird künftig...
mehr
28.03.2019
Arbeiter stürzt vom Scheunendach
(ne)Ein 53-jähriger Mitarbeiter einer Dachdeckerfirma...
mehr
13.03.2019
Fischwanderung in der Nidda
Soweit sie nicht wie das Höchster und das...
mehr
13.03.2019
Arbeiten auf den Linien U6 und U7 am kommenden Wochenende
Bauarbeiten erfordern ab Samstagmorgen,...
mehr
13.03.2019
Shoppen unter Rauchschwaden
Das Nordwestzentrum in Heddernheim ist eines...
mehr
10.03.2019
Mehr bunte Häuser in der Nordweststadt
Der Ortsbeirat wünscht sich den Ausbau der...
mehr
09.03.2019
Mehr Radfahrer, weniger Autos in Frankfurt
Der öffentliche Nahverkehr rund um Frankfurt...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









25.10.2018

Falscher Polizist raubt ehemaligen Mitschüler aus - Zeugen gesucht

Ein Überfall der etwas anderen Art hat sich am vergangenen Freitag, den 19.10.2018 gegen 08.30 Uhr, auf einem Spielplatz an der Heinrich-Lübke-Straße zugetragen.

So steht aktuell ein inzwischen 22-jähriger Mann im dringenden Verdacht, einen ehemaligen Mitschüler (21) seiner Habseligkeiten in Form einer Winterjacke sowie einiger wertvollen Armbanduhren beraubt zu haben. Zunächst sprach der mutmaßliche Räuber seinen Mitschüler unerwünscht an und gab vor inzwischen bei der Polizei zu arbeiten. Schlechte Erfahrungen mit ihm aus der zurückliegenden Schulzeit und dessen deutliche Aufforderung seine Jacke zum Zwecke der Untersuchung nach Kokain herzugeben verfehlten nicht ihre Wirkung. In der Folge attackierte der Räuber ihn weiter und entriss seinem Opfer eine mitgeführte Tüte. In dieser Tüte befanden sich zwei teure Uhren der Marke Rolex und Maserati nebst weiteren guten Uhrenbänder.

In das Geschehen griff ein junges Paar ein, dass scheinbar den Täter auch persönlich kannte. So rief die Frau den Räuber beim Vornamen, worauf dieser sofort die Flucht ergriff.

Im Rahmen der polizeilichen Fahndung gelang die vorläufige Festnahme des falschen Polizisten, der immer noch die zuvor erbeutete Jacke trug. Inzwischen wurde der falsche Polizist von einem Haftrichter in Untersuchungshaft geschickt.

Während der ersten polizeilichen Maßnahmen am Tatort entfernte sich das junge Paar ohne seine Namen zu hinterlassen. Diese werden aber von der Kriminalpolizei dringend benötigt und können sich unter der Telefonnummer 069/755-53111 oder bei jeder anderen Polizeidienststelle melden.



Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum