Allianz Karriere
09.04.2020
Stress in der Familie? Wir helfen!
Familien sind in der aktuellen Coronakrise...
mehr
09.04.2020
Übersicht Liefer- und Abholdienste für Heddernheim, Niederursel, Praunheim und Eschersheim
Hier ist der Anfang einer Liste der Gewerbetreibenden...
mehr
07.04.2020
Beliebte Metzgerei macht dicht
Eine beliebte Metzgerei in Frankfurt macht...
mehr
23.03.2020
Maßnahmen der ABG zum Schutz der Mieter und Mitarbeiter in der Corona-Krise
„Die ABG Frankfurt Holding steht in dieser...
mehr
23.03.2020
Allgemeinverfügung für die Stadt Frankfurt am Main von Montag, 23. März
Vorerst bis zum Sonntag, 19. April, gelten...
mehr
23.03.2020
Oberbürgermeister Feldmann und Gesundheitsdezernent Majer: ´Hamsterkäufe nicht mehr zulässig´
Die Stadt Frankfurt am Main will sogenannte...
mehr
20.03.2020
Achtung: Haustürbetrug mit Covid-19-Tests
Betrüger an der Haustür nutzen eine neue...
mehr
13.03.2020
Bagger rollen am Stockborn
Der Abriss des alten Schulungszentrums hat...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









06.05.2019

Trickdiebe geben sich als Bücherinteressenten aus

Wertvoller Goldschmuck ist die Beute zweier unbekannter Trickdiebe, die am Freitagabend einer 79-jährigen Seniorin aus der Bernadottestraße einen Besuch abstatteten, um angeblich ihre inserierten Bücher zu kaufen.

Die 79-Jährige hatte zuvor in einem Supermarkt ein Bücherinserat aufgehängt. Die beiden Täter, ein Mann und eine Frau, meldeten sich bei ihr und besuchten die Rentnerin dann kurze Zeit später, um angeblich die Bücher kaufen zu wollen. In der Wohnung angekommen, bat die 79-Jährige die Täter mit in den Keller zu kommen, da ihre Bücher dort verstaut sind. Die unbekannte Frau folgte der Seniorin, der Mann hingegen blieb in der Wohnung, da er wegen seiner kaputten Bandscheiben eh nicht schwer heben könne. Diese Wartezeit nutzte er natürlich aus und bediente sich am Wohnzimmerschrank. Als die 79-Jährige in ihre Wohnung zurückkehrte, erwischte sie den Täter beim "Durchsuchen". Sofort bot man der Seniorin einen 500Euro-Schein zum Bezahlen der Bücher an. Die 79-Jährige konnte aber nicht wechseln. Also legte der Täter ihr 40 Euro hin und das Pärchen verschwand eilig - ohne Bücher. Diese wollten die Täter angeblich ein anderes Mal abholen.

Die beiden Täter konnten wie folgt beschrieben werden: Mann: Ca. 45 Jahre alt, 180cm groß, kräftige Statur, südosteuropäisches Erscheinungsbild, kurze dunkle Haare, dunkler Bart, bekleidet mit einem beigen oder gelben Pullover und dunkler Jogginghose. Frau: Ca. 35 Jahre alt, 160-170cm groß, südosteuropäisches Erscheinungsbild, hübsches Aussehen, hellbraune Haare zum Pferdeschwanz gebunden, bekleidet mit einer hellen Jacke, einem Rock, Schuhen mit Blockabsätzen. Sie hatte eine große Handtasche dabei und sprach Deutsch mit Akzent.



Polizeipräsidium Frankfurt am Main
Pressestelle

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum