Allianz Karriere
30.09.2019
Festnahme nach versuchtem Wohnungseinbruch
Bereits am Freitag, den 27.09.2019, kam...
mehr
26.09.2019
Künstler müssen weiter warten
Ehemaliges Gebäude der Praunheimer Werkstätten...
mehr
26.09.2019
Warnstreiks im Frankfurter Busverkehr wahrscheinlich
Noch vor den Herbstferien, so die Einschätzung...
mehr
26.08.2019
Bürgeramt Nordwest wird modernisiert und vergrößert
Um künftig einen verbesserten Bürgerservice...
mehr
21.08.2019
Feuer im ersten Obergeschoss eines Wohnhauses
Am gestrigen Nachmittag (20.08.2019) wurde...
mehr
20.08.2019
32-jährige Frau stürzt vom Balkon
Eine 32 Jahre alte Frau ist gestern Vormittag...
mehr
13.08.2019
Stadt nimmt Fuß- und Radwegbrücken in der Nordweststadt in Angriff
Drei auf einen Schlag: Das Amt für Straßenbau...
mehr
07.08.2019
Feuerteufel zündelt in Praunheim- doch die Anwohner reagieren richtig
Nach einem Kellerbrand in Frankfurt geht...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









11.07.2019

Sicherer Fahrradweg

Eine Abgrenzung erfolgt durch sogenannte „Frankfurter Hüte“. Sie sind aus Kunststoff, 75 Zentimeter lang, 15 hoch und zwischen zwölf und sechs Zentimeter breit.

Der Fahrradweg entlang der Ludwig-Landmann-Straße, zwischen Heerstraße und Margarete-Schütte-Lihotzky-Anlage, wird zukünftig mit sogenannten Frankfurter Hüten gesichert. Auch Poller werden aufgestellt. Der Magistrat setzt damit einen Beschluss der Stadtverordneten um.

Unter „Frankfurter Hüten“ versteht man ein Bauelement, das verschieden genutzte Verkehrsflächen voneinander abtrennt. Sie sind aus Kunststoff, 75 Zentimeter lang, 15 Zentimeter hoch und zwischen zwölf und sechs Zentimeter breit. Sie werden in diesem Fall, in dem sie Geh- und Radweg voneinander trennen, auf dem Bordstein montiert.

Hinzu kommen rot-weiße Poller an den Ein- und Ausfahrten, damit Kraftfahrzeuge auf dem Radweg weder fahren noch parken können.

Teil des Stadtverordnetenbeschlusses, der auf Antrag der Fraktion Die Frankfurter zustande kam, war auch die Prüfung durch den Magistrat, ob auf diese Weise auch andere Abschnitte der Ludwig-Landmann-Straße gesichert werden können, um „zu einem attraktiven, leistungsfähigen Radwegenetz“ beizutragen. Diesbezüglich erklärt der Magistrat, dass dafür die Ergebnisse der Machbarkeitsstudie „Radschnellverbindung Vordertaunus“ abzuwarten seien.



Artikel Frankfurter Rundschau, vom 10.07.2019. Von Fabian Böker

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum