Allianz Karriere
06.05.2021
Heddernheimer Steg: Wochenendarbeiten am Erich-Ollenhauer-Ring – Metrobuslinie M60 fährt Umleitung
Es kann losgehen: Im zweiten Anlauf reißt...
mehr
15.04.2021
Brückenabriss gestoppt - vorerst
Es war alles vorbereitet für den Abriss...
mehr
12.04.2021
Betriebs-Kita in Praunheim soll bald abgerissen werden – Klinikpersonal ´´völlig verzweifelt´´
Am Krankenhaus Nordwest in Frankfurt wird...
mehr
01.04.2021
23-Jähriger will Ortsvorsteher werden
Die Grünen haben die SPD im Ortsbeirat 7...
mehr
11.03.2021
Große Menge Drogen beschlagnahmt
Gestern Morgen wurde einem Mann sein offensichtlicher...
mehr
10.03.2021
Kabeldiebe festgenommen
Gestern Abend (09. März 2021) haben Polizeibeamte...
mehr
08.03.2021
Kreative Ideen für einen lebenswerten Stadtteil
Kunstverein Praunheim setzt sich für Zebrastreifen...
mehr
28.02.2021
Ortsbeirat 7: Punktueller Neubau statt neuer Stadtteil
Die FR hat die Fraktionen und Wählergruppen...
mehr
05.01.2021
Brutaler Angriff: Teenager wird zusammengeschlagen und in die Nidda gestoßen
In Praunheim überfiel am ersten Tag des...
mehr
Tipps und Infos zur Freizeitgestaltung in und um Heddernheim.
mehr Infos


Gedichte und Geschichten von Heddernheimer Bürgern. z.B.
Ohne Worte!

mehr

Wussten Sie eigentlich?

mehr

Die Motzbox ist der Heddernheimer Kummerkasten für Beschwerden usw. der Heddernheimer Bürger z.B.

Endlich! Wurde auch Zeit!

mehr

 









28.02.2021

Ortsbeirat 7: Punktueller Neubau statt neuer Stadtteil

Die FR hat die Fraktionen und Wählergruppen im Ortsbeirat 7 nach ihren Schwerpunkten für die kommende Wahlperiode gefragt. Das Gremium kümmert sich um die Belange in den Stadtteilen Hausen, Industriehof, Praunheim, Rödelheim und Westhausen.

Am 14. März sind Kommunalwahlen in Frankfurt. Auch die Ortsbeiräte werden neu gewählt. Die FR stellt alle 16 Stadtteilparlamente mit ihren amtierenden Fraktionen vor, erläutert, mit welchen Themen sie in den Wahlkampf ziehen und welche Parteien neu ins Parlament nachrücken wollen.

Der Ortsbeirat 7 ist zuständig für Hausen, Industriehof, Praunheim, Rödelheim und Westhausen. Auf rund elf Quadratkilometern leben etwa 43 400Menschen. Ortsvorsteherin ist Michaela Will (SPD).

Stärkste Fraktion ist die SPD mit fünf Mandaten, die CDU hat vier. Die Grünen haben drei Sitze, die FDP und die Farbechten/Die Linke je zwei. Zudem gibt es drei Fraktionslose, die ursprünglich für die Republikaner, die Farbechten/Die Linke und die BFF angetreten waren.

Die CDU lehnt den neuen Stadtteil links und rechts der Autobahn ab; stattdessen tritt sie für ein verträgliches Wachsen der Stadtteile ein. Beim Thema Verkehr sollen alle Gruppen gleichberechtigt berücksichtigt werden. So sollen Fahrrad- und Fußwege entstehen, etwa an der Nidda, ohne Autofahrer:innen zu vernachlässigen. Die CDU spricht sich für Quartiersgaragen und Park&Ride-Parkplätze aus. Spitzenkandidat ist Veljko Vuksanovic.

Die SPD setzt auf Ortsvorsteherin Michaela Will als Spitzenkandidatin. Ihre Themen sind die Schulsanierungen, die vorangebracht werden sollen, die Umsetzung des Rahmenplans Praunheim, der Ideenwerkstatt Rödelheim und der Verkehrsberuhigung für Hausen sowie eine zusätzliche Anbindung für die Gewerbegebiete in Rödelheim an die Autobahn.

Für die Grünen ist der geplante neue Stadtteil im Nordwesten ein wichtiges Thema. Sie befürworten ihn, wenn er klimagerecht und autofrei gestaltet wird und bezahlbaren Wohnraum schafft. Zudem will die Fraktion den Öfffentlichen Personennahverkehr stärken und die Fahrradinfrastruktur in den westlichen Stadtteilen fördern. Spitzenkandidatin ist Miriam Dahlke.

Die FDP strebt mit ihrem Spitzenkandidaten Sebastian Papke die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum an und denkt vor allem an das Schönhofviertel, den Nordwesten, Im Vogelsgesang und Rödelheim-West. Als zweites großes Thema setzen die Liberale auf den Ausbau der Verkehrsinfrastruktur. Dazu zählen der Verkehrsknotenpunkt „Taunusblick“, der Bau der Regionaltangente West, die Verlängerung von U6 und U7, die Stadtbahn Brentanobad und die Autobahnabfahrt Westerbachstraße.

Die Farbechten/Die Linke setzt sich für sichere Schulwege und ausreichend Betreuungsplätze im Ortsbezirk ein. Zudem sollen Freizeitangebote und bezahlbarer Wohnraum geschaffen werden. Auch gute Nahversorgung sowie der Ausbau des ÖPNV gehören zu den Zielen der Fraktion, deren Liste von Inge Pauls angeführt wird.

Die Bürger für Frankfurt (BFF) gehen mit Rosemarie Lämmer an der Spitze in den Wahlkampf, die für die Republikaner in den Ortsbeirat kam und derzeit dort fraktionslos ist. Eines ihrer wichtigsten Anliegen sei die Verhinderung des vom Magistrat geplanten neuen Stadtteil im Frankfurter Nordwesten. Stattdessen soll es eine behutsame Nachverdichtung und punktuellen Neubau geben. Zudem soll die Verkehrssituation in Westhausen, gerade am Gymnasium Nord, verbessert und die Eindämmung der Wettbüros und Spielhallen, besonders in Rödelheim, durchgesetzt werden.

Insgesamt gibt es elf Wahlvorschläge für den Ortsbezirk 7. Dazu zählen auch Ökolinx (Spitzenkandidatin Hannah Miriam Abels), die Partei „Die Partei“ (Casimir Buck), die paneuropäische Partei Volt (Christian Beck), die Freien Wähler (Norbert Richter) und die Vereinten Demokraten (André Leitzbach, derzeit fraktionslos im Ortsbeirat).

Mehr zum Thema: Ortsvorsteherin Michaela Will spricht im FR-Interview über Verkehrskonzepte und die Reaktivierung von Straßenbahnen nach Hausen und Praunheim. Das Stadtteilgremium müsse Fragen nach Grün- und Baumerhalt künftig stärker im Blick haben, sagt die Sozialdemokratin über das geplante Schönhofviertel.

Zusammengestellt von Fabian Böker



Artikel Frankfurter Rundschau, vom 23.02.2021. Von Fabian Böker

zurück








Unsere Werbepartner:
Pietät Schüler

Frankfurter Sparkasse

FES

 





 

© 2004 by Medien- & Stadtteilbüro| Impressum